Jitsi Meet Konferenz-Server

Was ist Jitsi?

Jitsi, genauer Jitsi Meet ist eine freie Software-Lösung für Videokonferenzen. 
Jitsi erfüllt damit den selben Zweck wie der kommerzielle Web-Service Zoom. 

Vorteile von Jitsi

  • Der Bluepingu-eigene Jitsi-Server steht in Frankfurt, keine Daten gehen nach außerhalb der EU.
  • Unser Jitsi-Server ist nur für Bluepingu-Konferenzen da. Keine externen gleichzeitig stattfindenden Konferenzen können unsere Konferenzen ausbremsen.
  • Das Starten einer eigenen Konferenz ist extrem einfach: keine Registrierung, keine Anmeldung, keine Preisgabe von persönlichen Daten.
  • Sofern deine Video- und Audio-Hardware funktioniert, ist keine Planung oder Buchung erforderlich - du musst dich nur online oder offline verabreden.
  • Jitsi-Konferenzen sind "flüchtig": es werden nirgendwo Bild- oder Tondaten gespeichert (außer bei ganz spezielle Konferenzen, die absichtlich aufgezeichnet werden.)
  • Zur Teilnahme an einer Jitsi-Konferenz muss man keine neue Software oder App installieren. Es genügt der Webbrowser Google Chrome (oder andere Browser, die Chrome-Technologie nutzen).
  • Jitsi überträgt Video- und Audio-Daten verschlüsselt, so dass niemand die Konferenz abhören kann.
  • Bei Nutzung von Chrome oder den Jitsi-Desktop-Apps ist garantiert, dass kein Tracking stattfindet.
  • Jitsi ist für alle Pingus kostenlos!

Was braucht man?

Zur Teilnahme an einer Konferenz braucht man nur einen ausreichend schnellen Computer (oder Tablet oder Mobiltelefon) mit ausreichend schneller Internetverbindung.

Am Desktop-Rechner oder Notebook (Windows, MacOS, Linux):

  • Entweder:
    Den Browser Google Chrome (oder einen anderen Chromium-basierten Browser wie z.B. Vivaldi oder Edge)
  • Oder:
    Die Jitsi Meet Desktop-App
    Download unter: https://github.com/jitsi/jitsi-meet-electron/releases 
    Mac-User nehmen die Installationsdatei mit der Endung .dmg 
    Windows-Nutzer nehmen die Installationsdatei mit der Endung .exe

An Tablet oder Mobiltelefon (iOS oder Android):

  • Die Jitsi Meet Mobil-App
    Download im Apple Store bzw. Google Play-Store.
    Diese Apps erhalten allerdings im Moment Tracking-Komponenten von Google.
    Android-Nutzer können das Tracking umgehen, indem sie die App im F-Droid-Store laden (Link)

Man kann auch ohne Kamera an einer Konferenz teilnehmen.
Zum Mitreden wird aber zumindest ein Mikrofon benötigt.

  • Für die erste Nutzung der Software solltest du die Konferenzseite schon vor dem offiziellen Start der Konferenz besuchen!
  • Wenn etwas nicht funktioniert, hilft dir die wöchentliche Bluepingu (IT-)Sprechstunde (Anmeldung)

An einer Konferenz teilnehmen

Im Browser (Desktop, Notebook):

  • Besuche die Bluepingu-Meeting-Seite.
  • Gib in das Eingabefeld den Raumnamen ein, der vorher verabredet wurde

Am Tablet oder Mobiltelefon:

  • Gib in der Mobil-App in das Eingabefeld die Adresse der Konferenz ein, z.B. meeting.bluepingu.com/Besprechung
  • Sollte die Konferenz passwortgeschützt sein, gib danach das verabredete Konferenzpasswort ein.
  • Nutzt du Jitsi zum ersten Mal an einem Gerät musst du noch deinen Namen angeben.

Einwahl per Telefon

Falls du unterwegs bist oder keine ausreichend schnelle bzw. kostenfreie Internetverbindung hast, kannst du auch per normalem Telefon an einer Bluepingu-Konferenz teilnehmen - natürlich ohne Video. Jitsi kann dazu mit der Bluepingu-Telefonkonferenz (max. 9 Teilnehmer) verbunden werden.

Voraussetzung:

  • Der Initiator der Konferenz muss Bescheid wissen und am Beginn der Konferenz aus Jitsi die Bluepingu Telko-Nr. unter 0911 3475792 anrufen.
    Das kann nur der Moderator (= 1. Teilnehmer der Konferenz und mit Sternchen markiert). 
  • Nach Klick auf ein Plus-Icon rechts unten kann die Telefon-Nr. eingeben werden.

Als Telefonteilnehmer:

  • ... musst du nur die Telko-Nr. anrufen.
  • Sollten Jitsi und die Telefonkonferenz noch nicht gekoppelt sein, warte einfach, ohne aufzulegen.
  • Als neuer Anrufer solltest du dich akustisch bemerkbar machen, da neue Telefonteilnehmer für die anderen nur durch einen kurzen Ton angekündigt werden.

Lösungen für häufige Probleme

Jitsi: Wie lege ich ein neues Meeting an?

Das musst du gar nicht! 
Im Gegensatz zu anderen Videokonferenz-Lösungen, die Metadaten speichern oder Kosten abrechnen müssen, braucht ein Jitsi-Meeting keinerlei Vorbereitung in der App selbst!

Das einzige was du tun musst ist, einen Meeting-Namen zu bestimmen. Z.B.: Projektbesprechung-749. Diesen Meetingnamen kannst du den Teilnehmern z.B. per Messenger oder E-Mail zusammen mit dem Link des Bluepingu Konferenz-Servers (siehe oben) mitteilen.

Alternativ kannst du die URL des Servers und den Meetingnamen zu einer Direkt-URL zusammenführen: Z.B.: 

meeting.bluepingu.com

 + Projektbesprechung-749 =

meeting.bluepingu.com/Projektbesprechung-749

Jitsi: Wie kann ich ungebetene Teilnehmer verhindern bzw. aussperren?

Unser Jitsi-Meeting-Server ist prinzipiell öffentlich zugänglich, sofern man seine Internetadresse kennt. Falls jemand zudem den Raumnamen kennt oder errät, kann ein ungebetener Besucher euer Meeting stören.

Es gibt drei Möglichkeiten Störer zu verhindern:

  1. Wähle einen nicht erratbaren Raumnamen für dein Meeting bzw. hänge eine zufällige Zeichenfolge an den Namen an.
    Beispiel: zerowaste-21B15
     
  2. Kommuniziere bei deiner Einladung zum Meeting zusätzlich zum Raumnamen bzw. Meeting-Link auch ein Passwort.
    • Als Organisator des Meetings musst du das Passwort zwar im Vorfeld kommunizieren, du musst es aber NICHT vorher in Jitsi irgendwo eingeben.
    • Allerdings solltest du als Organisator das Meeting als erster betreten, um Moderator zu werden. Als Moderator kannst du über das gelbe Security-Icon rechts unten das Passwort für das aktuell laufende Meeting setzen.
  3. Aktiviere für dein Meeting eine Lobby. Der Zugang zum Meeting ist dann nur mit Genehmigung möglich.
    • Als Organisator solltest du das Meeting als erster betreten, um Moderator zu werden. Als Moderator kannst du über das gelbe Security-Icon rechts unten die Lobby aktivieren.
    • Wenn nun eine neuer Teilnehmer eintreten will, erscheint für die bestehenden Teilnehmer ein Popup, in dem der Zutritt erlaubt oder abgelehnt werden kann.

Jitsi: Ich höre meine eigene Stimme als Echo!

Das Problem bei Echo-Effekten ist meist die Mikrofon-Lautsprecher-Kombination eines/einer anderen Teilnehmer*in (oft mit Mobiltelefonen und Freisprechfunktion).

Wenn du sprichst, kommt deine Stimme aus dem Lautsprecher des Teilnehmers und wird sofort wieder als Audio über sein Mikrofon zu dir übertragen.

Echos lassen sich ziemlich leicht durch zwei Maßnahmen vermeiden.

  • Nutzung eines Kopfhörers / Headsets statt Computer-Lautsprecher
  • Stummschaltung von Teilnehmern, die gerade nicht sprechen (selbst oder durch Moderator*innen)

Wie ist die Telefonnummer für Bluepingu-Telefonkonferenzen?

0911 3475792
Es können sich max. 10 Personen (mit Jitsi nur 9) gleichzeitig einwählen.

Nextcloud Umfragen: Kann ich damit eine Abstimmung während einer Videokonferenz machen?

Jitsi: Es erscheint die Meldung »You're using a browser we don't support.«

Am Desktop-Rechner oder Notebook:

Du nutzt einen Browser, der die Video-Technologie von Jitsi nicht ausreichend gut unterstützt, z.B. Internet Explorer.
Lösung: Nutze stattdessen Google Chrome (oder einen auf Chromium basierenden Browser wie Vivaldi) oder installiere die Jitsi Desktop-App. (Download unter: https://github.com/jitsi/jitsi-meet-electron/releases)

Am Tablet oder Mobiltelefon:

Du versuchst Jitsi über einen Browser zu nutzen.
Lösung: Nutze stattdessen die Jitsi Mobil-App aus deinem App Store.

Jitsi: Kein Video unter MacOS

Benutzt du den Browser Safari?

Mit Safari sind im Moment nur Audio-Verbindungen möglich!
Lösung: Nutze den Browser Google Chrome (oder einen anderen auf Chromium basierenden Browser wie Vivaldi) oder die Jitsi Desktop-App. (Download unter: https://github.com/jitsi/jitsi-meet-electron/releases)

Jitsi & Moderation: Wie kann ich für alle einen Timer / Countdown einblenden?

Timer oder Countdown innerhalb von Jitsi:

  • Öffne ein neues Browser-Fenster (kein Tab), rufe www.bigtimer.net auf.
  • Öffne ein weiteres Browser-Fenster oder Tab und nehme ein 2. Mal an deiner Konferenz Teil (z.B. unter dem Namen "Timer"). Die URL für die Konferenz (beginnend mit meeting.bluepingu.com - du kannst sie aus der Adressleiste deines aktuellen Konferenz-Fensters kopieren).
  • Teile im Jitsi-Timer-Fenster deinen Bildschirm und wähle als Quelle das Browser-Fenster mit bigtimer.net.
  • Konfiguriere den Timer von bigtimer.net und starte ihn.

Dieses Vorgehen können nur Jitsi-Teilnehmer mit Browser anwenden, nicht Jitsi-Benutzer per App.

Jitsi & Moderation: Kann ich Breakout-Rooms nutzen?

Jitsi unterstützt keine automatische Aufteilung der Teilnehmer in Breakout-Rooms.

Mit ein wenig Absprache kannst du als Moderator allerdings sehr leicht eine manuelle Aufteilung deiner Konferenzteilnehmer in getrennte Besprechungsräume organisieren:

  • Lege manuell Raumnamen für jedes Breakout fest - z:B. ag-1, ag-2 usw.
  • Kommuniziere im Jitsi-Chat eine Liste mit den Links für jeden Breakout-Room:
    - AG 1 trifft sich in meeting.bluepingu.com/ag-1
    - AG 2 trifft sich in meeting.bluepingu.com/ag-2
    - usw.
  • Zum Breakout-Start öffnet jeder Teilnehmer den Link seines Breakout-Rooms in einem neuen Browser-Fenster/-Tab.
  • Zum Breakout-Ende schließt jeder Teilnehmer einfach seinen Breakout-Tab / sein Breakout-Fenster und nutzt wieder das Fenster des Hauptmeetings.

WICHTIG:

  • Im Haupt-Meeting sollten alle bis auf den Moderator Mikrofon und Kamera deaktivieren.
  • Im Haupt-Meeting sollte während des Breakouts nicht gesprochen werden.
  • Nutzer der Apps können leider nicht an Haupt- und Breakout-Meeting gleichzeitig teilnehmen. Sie müssen das Hauptmeeting verlassen und nach der Breakout-Session manuell zurückkehren.

Jitsi: Kann ich jetzt Firefox benutzen?

Firefox kann inzwischen mit unserem Jitsi-Server verwendet werden!

Nachdem wir Firefox-Benutzer aufgrund von mangelnder Unterstützung von wichtigen Web-Video-Funktionen anfangs ganz ausperren müssten, wurden sowohl Firefox als auch Jitsi Meet inzischen durch Updates verbessert. Es ist also wichtig, die neueste Firefox-Version (Okt. 2020 = Version 81.X) zu verwenden (Firefox wird normalerweise automatisch aktualisiert).

Jitsi: Der Bluepingu Jitsi-Server ist/war nicht erreichbar.

Lösung: Nutze den Jitsi-Server von Freifunk München unter https://meet.ffmuc.net

Wenn du deine Konferenz in den Bluepingu-Kalender in Nextcloud einträgst, werden zu dieser Zeit keine Wartungsarbeiten vorgenommen,